Doktorandin/Doktorand in der Forensischen Toxikologie am Institut für Rechtsmedizin in Hannover (13.01.2017)

Am Institut für Rechtsmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover ist im Bereich Forensische Toxikologie eine Stelle  für eine/einen

Doktorandin/Doktoranden

zu besetzen.

Die Kandidatin/ der Kandidat soll sich mit einem wissenschaftlichen Thema zum Schwerpunkt der forensich-toxikologischen Analytik mit massenspektrometrischen Verfahren beschäftigen. Darüber hinaus wird eine Beteiligung an den Lehr- und Routineaufgaben der Abteilung erwartet.

Wir suchen eine Kandidatin/einen Kandidaten mit naturwissenschaftlichem Grundlagenwissen (Abgeschlossenen Studium der Chemie, Pharmazie, Biologie oder eines verwandten Studiengangs), analytischen Kenntnissen und Erfahrungen auf den Gebiet der Chromatographie und Massenspektrometrie, experimentellem Geschick und Interesse an forensischen Fragestellungen. Darüber hinaus werden gute englische Sprachkenntnisse, wissenschaftliche Selbstständigkeit, Leistungsbereitschaft sowie die Fähigkeit zur Teamarbeit erwartet.

Die Stelle ist zunächst befristet für 1 Jahr mit der Möglichkeit der Verlängerung um weitere 2 Jahre und wird nach dem öffentlichen Tarifrecht TVL (50 % 13-TV-L) vergütet.  Schwerbehinderte BewerberInnen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Hochschul- und Schulabschluss) bis zum 15.02.2017 an: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.