Arbeitskreis Analytik der Suchtstoffe

Der Arbeitskreis beschäftigt sich mit der Epidemiologie und dem Nachweis von neuen und alten Rauschmitteln.

Vorsitzende: Dr. Sylvia Stein, Landeskriminalamt Hamburg

Ziele

  • Bearbeitung von analytischen Fragestellungen bei der Suchtstoffanalytik
  • Bearbeitung von analytischen Fragestellungen beim Suchtstoffnachweis in biologischer Matrix
  • Erarbeiten von Interpretationshilfen für Suchtstoff-Analysedaten in biologischer Matrix
  • Austausch von analytischen Daten im Suchtstoffbereich
  • Austausch von interessanten Falldaten
  • gegenseitige Information über regionale und interregionale bzw. nationale und internationale Tendenzen im Suchtstoffbereich
  • Weiterbildung

Aktivitäten

  • 2 Sitzungen pro Jahr (1 x 2-tägig, 1 x 1 Tag)
  • Information über die Tätigkeit durch Veröffentlichung einer Protokoll-Kurzfassung im Mitteilungsblatt der GTFCh "Toxichem + Krimtech"

Mitglieder

Der Arbeitskreis umfasst derzeit 26 persönliche Mitglieder aus Deutschland und weiteren europäischen Ländern
 

  • aus den Landeskriminalämtern und dem Bundeskriminalamt (Berlin, Düsseldorf, Erfurt, Hamburg, Hannover, Kiel, Magdeburg, Mainz, München, Stuttgart, Wiesbaden)
  • aus rechtsmedizinischen Universitätsinstituten (Basel/CH, Frankfurt, Greifswald, Hamburg, Homburg/Saar, Köln, München)
  • aus chemischen Untersuchungsämtern (Berlin)
  • vom Zoll (ZPLA München)
  • aus toxikologischen Universitätsinstituten (Aachen, Luxemburg/L)
  • aus einem medizinischen Laboratorium (Seibersdorf/A)
  • aus einem Justizinstitut (Den Haag/NL)

Ansprechpartner

Vorsitzende des Arbeitskreises

Dr. Sylvia Stein
Landeskriminalamt LKA 32, Chemie/Toxikologie
Bruno-Georges-Platz 1
D-22297 Hamburg
 

Stellvertretender Vorsitzender

Dr. Folker Westphal
LKA Schleswig-Holstein
SG Betäubungsmittel/Toxikologie
Mühlenweg 166
D-24116 Kiel

Login Form