Download als PDF des gesamten Textes

Inhalt von Teil III: Phenethylamine und Cathinone

1. Definition der Stoffgruppen der Phenethylamine und Cathinone
2. Handels- und Konsumformen von Phenethylaminen und Cathinonen
3. Struktur-Wirkungsbeziehungen bei Phenethylaminen und Cathinonen
4. An der Rauschwirkung von Phenethylaminen und Cathinonen beteiligte Rezeptoren

5. Herleitung der Grenzwerte der „nicht geringen Mengen“
5.1 Psychostimulierend wirkende Phenethylamine
5.2 Halluzinogen wirkende Phenethylamine
5.3 Anorektisch wirkende Phenethylamine
5.4 Cathinone

Anhang B

Tab. 3a Psychostimulierend wirkende Phenethylamine und die für sie vorgeschlagenen Grenzwerte der „nicht geringen Mengen“
Tab. 3b Halluzinogen wirkende Phenethylamine und die für sie vorgeschlagenen Grenzwerte der „nicht geringen Mengen“
Tab. 3c Anorektisch wirkende Phenethylamine und die für sie vorgeschlagenen Grenzwerte der „nicht geringen Mengen“
Tab. 4 Cathinone und die für sie vorgeschlagenen Grenzwerte der „nicht geringen Mengen“

Literatur 

Autoren

Wolf-Rainer Borka, Rainer Dahlenburgb, Manfred Gimbelc, Andrea Jacobsen-Bauerd, Hellmut Mahlere, Siegfried Zörntleinf

a    Landeskriminalamt Berlin
b   Bundeskriminalamt Wiesbaden
c     Bayerisches Landeskriminalamt
d   Landeskriminalamt Baden-Württemberg
e     Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen
f     Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz